Formel 1 Aktuelle News

Letzter Grand Prix der Saison / Abu Dhabi
Die Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg (links) und Lewis Hamilton sind nicht immer einer Meinung
Am 25. Oktober diesen Jahres tütete Lewis Hamilton beim Grand Prix der USA in Austin/Texas seine dritte Weltmeisterschaft ein und schaffte es seinen Titel mehr als souverän zu verteidigen. Im Anschluss an den Triumpf ließ der Brite allerdings den letzten Willen und seine berühmte Bissigkeit etwas vermissen. Stattdessen sorgte Lewis ausschließlich neben der Strecke für Schlagzeiten.
 
Am Rande des Rennens in Mexiko ätzte er gegen Formel1-Legende Michael Schuhmacher: „Ich habe nie Dinge getan wie er, um die WM zu gewinnen, sondern nur durch meine natürlichen Fähigkeiten gewonnen.“ Anschließend ruderte er aber zurück, nur um kurz danach gegen den Deutschen Sebastian Vettel zu schießen und unverblümt an dessen Fähigkeiten zu zweifeln. Der krönende Abschluss dieser Peinlichkeiten war der Crash mit seinem Zwei-Millionen-Euro-Privatauto in Monaco. Auf der Strecke lief es ebenfalls nicht rund und Hamilton muss in den jüngsten beiden Rennen (Mexiko und Brasilien) seinem Teamkollegen Nico Rosberg den Vortritt lassen. Insbesondere am letzten Renn-Wochenende in Interlagos zeigte Rosberg eine tolle Leistung, fuhr souverän und absolut fehlerfrei zum Sieg. Ins Rennen ging der Wiesbadener zum fünften Mal in Serie von der Pole Position und er untermauerte, dass er in der kommenden Saison zweifelsfrei ein mehr als nur ernstzunehmender Konkurrent sein wird. Rosberg sicherte sich mit dem Sieg in Brasilien die Vize-Weltmeisterschaft und sorgte für den totalen Triumpf des Sterne-Imperiums. Landsmann Sebastian Vettel musste sich erneut nur mit Rang drei zufrieden geben und wird die aktuelle Serie auch auf Platz drei beenden. Der Deutsche versuchte alles, konnte aber den elften Mercedes-Doppelsieg nicht vermeiden. 
 
Abschluss in Abu Dhabi
Am kommenden Wochenende steht in Abu Dhabi das 20. und letzte Rennen der Saison 2015 auf dem Programm. Der Grand Prix in der Hauptstadt des Emirats Abu Dhabi und der Vereinigten Arabischen Emirate ist erst zum siebten Mal Teil des Kalenders. Insbesondere Vettel hat viele gute Erinnerungen, denn er konnte hier drei der sechs Rennen für sich entscheiden. Weltmeister Lewis Hamilton kommt auf zwei Erfolge, Kimi Raikkoenen auf einen. Im Kampf um die Pole Position bietet sich ein ähnliches Bild: Lewis und Sebastian starteten jeweils zweimal vom Platz an der Sonne, Nico Rosberg bisher einmal (nur aktuelle Fahrer). Die Strecke ist 5.5554 Meter lang und es werden 55 Runden absolviert, was einer kompletten Distanz von 305,353 Kilometer entspricht. Der Temposchnitt aus dem Jahr 2014 lag bei  184,982 Kilometer pro Stunde und der Vollgas-Anteil betrug ordentliche 57%. Der Pay-TV-Sender überträgt wie gewohnt das komplette Rennwochenende, RTL zeigt das Qualifying (Samstag, 14 Uhr MEZ), sowie das Rennen am Sonntag (ebenfalls 14 Uhr MEZ).
 
Würdiger Abschluss

Der Widerspruch aus Wüste und Wasser macht den Grand Prix zu etwas ganz Besonderem. Die Strecke liegt neben einem künstlich erbauten Hafen, wo vor zehn Jahren noch Kamele durch die Dünen liefen. Für die Fahrer wird der Grand Prix sehr knifflig, denn der Startschuss erfolgt in der Dämmerung und das Rennen geht bis in die Nacht hinein. Zum Schutz gegen die untergehende Sonne starten die Fahrer mit einem Abreißvisier, das unmittelbar nach dem Einsetzen der Dunkelheit abgerissen wird. Ein weiteres Novum ist die Boxenausfahrt: Um die Ausfahrt auf der richtigen Seite mit der Strecke zusammenzuführen, musste ein unterirdischer Tunnel geschaffen werden. Der ist brutal eng und es herrscht akute Staugefahr, sollte sich dort einmal jemand verschätzen und in der Mauer landen! Bereits die erste Kurve hat es in sich,  denn sie ist schwer einzusehen und wird trotz des 90-Grad-Winkels mit knapp 150 km/h passiert. Extrem schnell geht es auch in Kurve drei zu: Hier rasen die Piloten mit fast 300km/h vorbei und können ein Überholmanöver vorbereiten. Die Kurve 11 bietet ebenfalls gute Chancen seine Kontrahenten hinter sich zu lassen und wer in der letzten Runde nach dieser Kurve in Führung liegt, wird auch das Rennen für sich entscheiden. In den vergangenen Jahren bekam der Sieger des letzten Rennes in der Saison die doppelte Anzahl von Punkten (50), diese Regelung wurde aber wieder gecancelt. Zweifelsfrei werden alle Piloten nochmals alles geben, aber wir trauen dem Deutschen Nico Rosberg den nächsten Sieg zu.

 

Streckeninfo und Statistiken zum Grand Prix der Saison in Abu Dhabi

1. Freies Training: Freitag, 27.11.2015 um 10.00 Uhr MEZ

2. Freies Training: Freitag, 27.11.2015 um  14.00 Uhr MEZ

3. Freies Training: Samstag, 28.11.2015 um 11.00 Uhr MEZ

Qualifying: Samstag, 28.11.2015 um 14.00 Uhr MEZ

Startzeit RennenSonntag, 29.11.2015 um 14.00 Uhr MEZ (live bei RTL und Sky)

Streckenlänge: 5.554 Meter

Renndistanz: 55 Runden / 305,353 km

Temposchnitt aus dem Jahr 2014:   184,982 km/h

Vollgas-Anteil: 57,0%

Pole Position 2014:   Nico Rosberg (Mercedes)

Sieger 2014:  Lewis Hamilton  vor (Mercedes) Felipe Massa (Williams) und Valtteri Bottas (Williams)                                                         

Schnellste Runde 2014: Daniel Ricciardo (Red Bull) 1,44,496 in der 50. Runde

Historische Sieger (nur aktuelle Fahrer): Sebastian Vettel (3x), Lewis Hamilton (2x), Kimi Räikkönen (1x)

Historische Pole Positions (nur aktuelle Fahrer): Lewis Hamilton und Sebastian Vettel (jeweils 2x), Nico Rosberg (1x)

Historische schnellste Runden (nur aktuelle Fahrer):  Sebastian Vettel (2x), Lewis Hamilton, Fernando Alonso, Daniel Ricciardo (jeweils 1x)

Andreas Stauder

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Rennbahnstraße 154
50737 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-174
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de