Langzeitwette

Bayern München nicht zu schlagen
Greg Monroe (r., hier gegen den Ludwigsburger Jonas Wohlfarth-Bottermann) ist mit Bayern München auf dem besten Weg zur Meisterschaft

 

Die Hinrunde der Basketball-Bundesliga ist bereits vorbei, 17 der bisherigen 18 Ligaspiele hat Bayern München gewonnen und führt somit mit sechs Punkten Vorsprung die easyCredit Basketball-Bundesliga an. Die einzige Niederlage wurde den Münchnern durch die MHP Riesen Ludwigsburg zugefügt, 74:81 verlor man gegen den derzeitigen Tabellenzweiten.

Bestes Team der Liga

Doch der Playoff-Modus in der BBL lässt die Meisterschaft einer anderen Mannschaft als Bayern in dieser Saison nicht zu. Denn sobald diese Playoffs beginnen, treffen alle Mannschaften im Best-of-Five-Modus aufeinander und so müsste eine Mannschaft drei von fünf Spiele gegen Bayern gewinnen, um sie zu eliminieren. Göttingen ist die nächste Mannschaft, die die Chance erhält, einen Sieg gegen den Tabellenführer zu erringen. Im Hinspiel in München machten die Göttinger es dem Meisterschaftsfavoriten mächtig schwer und verloren nur knapp (81:82). Dieses Spiel ist nur ein kleiner Lichtblick für Göttingen, das zuletzt 2015 gegen Bayern gewinnen konnte (seitdem 0-0-0-9, Siege - Siege nach Verlängerung - Niederlagen nach Verlängerung - Niederlagen). Somit stellt sich eigentlich nur die Frage, wie hoch die Gäste dieses Spiel gewinnen. ODDSET bietet Wetten auf das Spiel am Dienstag in Spiel-Nr. 1204 an. Der deutliche Sieg der Münchner im vorgegebenen Handicap ist eine Überlegung wert. Der Meistertipp (Tipp-Nr. 100) auf Bayern in Spiel-Nr. 073 hat trotz der niedrigen Quote (1,30) jedoch noch mehr Value: Bayern ist diese Saison nicht zu schlagen.

Playoff-Träume leben

Doch in der regulären Saison ist noch einiges an Spannung geboten. Denn neben der Meisterfrage, weiß man ja noch nicht, wer überhaupt die Playoffs erreichen wird. Ratiopharm Ulm ist eine der Mannschaften, die diese noch erreichen will. Derzeit sind die Ulmer auf dem neunten Platz, doch sowohl sechs der vergangenen sieben als auch die jüngsten drei Spiele gewann Ratiopharm und ist nach 1-0-0-5-Start somit nur noch zwei Punkte hinter dem achten Platz. In der nächsten Partie empfängt man ALBA Berlin, die einzige Mannschaft, die neben Bayern eine einstellige Quote auf die Meisterschaft hat (Tipp-Nr. 101, Quote 3,75). ALBA verlor allerdings die vergangenen beiden Auswärtsspiele und wird auch gegen die heimstarken Ulmer (5-0-0-2) vor großen Problemen stehen. Der Tipp auf den Heimsieg in ODDSET-Spiel-Nummer 1202 lohnt sich und ist die erste Wahl in dieser Partie.
 
Playoff-Träume platzen
 
Wenn Ratiopharm noch unter in die ersten acht Plätze einziehen will, muss es ein anderes Team geben, das aus diesen fällt. s.Oliver Würzburg gilt als einer der Kandidaten, der vor der Saison nicht in den Top 8 gesehen wurde (Spiel-Nr. 073: Tipp-Nr. 110) und ist mit 9-1-0-8 auch nur zwei Punkte vor Ulm auf Platz 7. Nach drei Heimsiegen in Folge wollen die Würzburger nun auch Bayreuth in der eigenen Halle schlagen. Gelingt ihnen dies erwartungsgemäß, könnte es auch wieder einmal punktreich werden. In den vergangenen drei Heimspielen gab es jeweils mehr als 179,5 Punkte. Bayreuth spielte auswärts dreimal in Folge sogar over 189,5, heim/auswärts war das in fünf der vergangenen sechs Partien der Fall. Das Mittwoch (19 Uhr) stattfindende Spiel lässt sich in ODDSET-Spiel-Nr. 1208 bewetten. Wetten auf das Spiel zwischen dem Mitteldeutschen BC und Rasta Vechta werden wiederum in Spiel-Nr. 1205 angeboten. Hier kann sich der seit acht Spielen sieglose Tabellenletzte allerdings kaum Hoffnungen machen. Vechta ist formstark (zuletzt 6-0-0-2) und wird auch hier gewinnen.
 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Rennbahnstraße 154
50737 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-174
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de