Langzeitwette

CL-Sieger kommt nicht aus der Bundesliga
Arjen Robben erzielt das Tor zum 1:0 gegen Benfica. Alejandro Grimaldo/l. und Rúben Dias können nur zuschauen. Der Titel wird aber kaum über die Bayern vergeben.

 

Bayern München hat mit dem 5:1-Sieg gegen Benfica Lissabon seinem Heimpublikum mal wieder eine Galavorstellung beschert und seine Position in der Gruppe E der Champions League gestärkt. Mit einer 4-1-0-Bilanz und 12:2 Toren steht das Team von Niko Kovac auf Platz eins und hat den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale geschafft. Dennoch ist offensichtlich, dass der deutsche Rekordmeister in diesem Jahr nur eingeschränkt konkurrenzfähig ist. In der ODDSET-Siegerwette zur Königsklasse mit der Nummer 091 stehen die Münchner mit einer Quote von 8,50 noch an fünfter Stelle des Rankings, diese Wette ist aus unserer Sicht aber derzeit dennoch eine zu riskante Option.
 

FCB: Nur die CL-Quali zählt

Die Münchner Verantwortlichen haben längst Konsequenzen aus dem schwachen Abschneiden in der Liga gezogen, im Sommer wird es einen größeren personellen Umbau geben, die  im vergangenen Jahr trotz einiger Bedenken noch einmal verlängerten sehr verdienstvollen Bayern-Karrieren von Franck Ribéry und Arjen Robben werden enden, welcher Trainer auch immer wird aus einer runderneuerten Truppe ein wieder funktionierendes Kollektiv formen. Und am Miteinander auf und neben dem Feld hat es bei den Münchnern in einigen Fällen und für das Publikum deutlich sichtbar gemangelt. Der ehemalige Hoffnungsträger Niko Kovac hat sich für den Moment stabilisiert und hat offiziell immer noch die Rückendeckung der Bayern-Bosse. Was hingegen in den nächsten Wochen oder Monaten passiert, ist schwer auszurechnen. In den Kampf um die Meisterschaft in der Bundesliga werden die Münchner kaum noch eingreifen können, bei jetzt neun Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund geht es nur noch darum, die Saison anständig zu Ende zu bringen und das Minimalziel der erneuten Qualifikation für die Könisklasse zu erreichen.
 

BVB hat andere Pläne

Borussia Dortmund hat dem Rivalen derzeit nicht nur die neun Punkte voraus, sondern auch das Privileg, über einen unumstrittenen Trainer an der Spitze und ein funktionierendes Mannschaftsgebilde zu verfügen. Wer sein Geld in einen Tipp auf Borussia Dortmund investiert, kann derzeit mit der lukrativen Quote 25,00 rechnen. Es ist allerdings wahrscheinlicher, dass die Dortmunder sich auf die womöglich  so schnell nicht wiederkehrende Möglichkeit fokussieren,  den nationalen Titel einzuheimsen. Und nicht auf Biegen oder Brechen europäischen Träumen hinterherzujagen. Schon aus finanziellen Gründen wird das Favre-Team in der K.o.-Runde so weit wie möglich kommen wollen, aber sicher nicht um den Preis von Abstrichen auf der nationalen Bühne.                    
 

City mit Recht ganz oben

Der kommende Sieger der Königsklasse wird deshalb mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht aus Deutschland kommen. Top auf der Liste - und mit gutem Recht - sind Manchester City mit 4,00 und der FC Barcelona mit 5,25. Das sind aus unserer Sicht die beiden Protagonisten, beide mit noch einmal ganz anderen Kader- und finanziellen Möglichkeiten. City hat die Duelle in der Gruppe F auch nicht alle mit Glanz absolviert, könnte aber angesichts seiner aktuellen Potenz im Frühjahr den Rücken in der Premier League frei haben, um sich auf die K.o.-Duelle in der CL zu konzentrieren.   
             

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de