Langzeitwette

Norwegen vor dem ersten Titelgewinn?
Sander Sagosen und Norwegen schielen auf die EM, die zumindest teilweise im eigenen Land stattfindet.

 

Am Donnerstag, dem 9. Januar 2020, startet die 14. Handball-Europameisterschaft der Herren. Erstmalig wird diese in drei Nationen gleichzeitig ausgetragen: Norwegen, Schweden und Österreich heißen die Gastgeberländer. 

Hierbei nehmen 24 Nationalmannschaften an dem Turnier teil, diese treffen in der Gruppenphase in sechs verschiedenen Gruppen aufeinander. Um sich für die Hauptrunde zu qualifizieren, ist es nötig, in der Gruppe mindestens den zweiten Platz zu erreichen, in zwei Hauptrundengruppen zu je sechs Nationen werden dann die Halbfinalisten ausgespielt. Um Europameister zu werden, muss man also neun Spiele absolvieren: drei in der Gruppenphase, vier in der Hauptrunde und zwei K.o.-Spiele.  

Norwegens Heimvorteil

ODDSET bietet in Spiel-Nummer 074 Wetten auf den Europameister-Titel an. Dort erkennt man, dass der amtierende Weltmeister Dänemark mit einer Quote von 3,25 (Tipp-Nr. 100) als Top-Favorit gilt. Für den EM-Sieg des WM-Dritten Frankreichs bietet ODDSET vor dem Turnier 4,50. Als nächste Favoriten gelten Europameister Spanien (5,00), Deutschland (6,00) und Gastgeber Schweden (7,00) und Norwegen (9,00). Insbesondere der Tipp auf die letztgenannten Norweger ist eine interessante Option. Norwegen spielte letztes Jahr eine sehr starke WM, wurde Zweiter und hat mit dem 24-jährigen Sander Sagosen einen der besten Handballer der Welt in den eigenen Reihen. Gerade mit Heimvorteil kann man sich durchaus Hoffnungen auf die Europameisterschaft machen. 
 
Überrascht Portugal?
 
Gegen eine lange Reise der Norweger in dem Turnier spricht die starke Vorrunden-Gruppe. Mit Frankreich, Portugal und Bosnien & Herzegowina hat man drei ernstzunehmende Gegner, auch wenn es nicht (bis auf Frankreich) auf den ersten Blick nach den größten Handballnationen aussieht. Doch Portugal ist dieses Jahr wohl stark wie nie zuvor. Der bisher größte Erfolg war ein siebter Platz bei einer Europameisterschaft im Jahr 2000, dieses Jahr machen vor allem die Erfolge der Jugend und der Junioren Hoffnungen und zeigen, dass der Handball sich in Portugal immer weiter entwickelt. Denn zu erwähnen sind der Halbfinaleinzug der U21-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im Juli 2019, sowie der Halbfinaleinzug der U19-Nationalmannschaft im August 2019. Um bei der diesjährigen Europameisterschaft etwas zu reißen, ist das Auftaktspiel gegen Portugal definitiv ein wichtiges. In ODDSET Spiel-Nummer 2016 lässt sich auf den Ausgang der Freitagspartie wetten. Interessant scheint hierbei in jedem Fall der Tipp auf den Sieg Portugals im Handicap (0:7), also mit sieben fiktiven Toren Vorsprung für die Quote 1,60.
 
Traditionsduell
 
Für die deutsche Nationalmannschaft wird das Turnier eine Wiedergabe des Standpunktes, nachdem die Nationalmannschaft unter Christian Prokop einen ziemlichen Umbruch erlebte und nun in das dritte große Turnier mit dem Taktikgenie geht. In der Gruppenphase trifft man bereits auf Spanien, in Turnieren ist das Spiel zwischen Deutschland und Spanien ein Traditionsduell und hat immer wieder einen anderen Sieger. Als jüngste Beispiele gelten der Sieg Deutschlands gegen Spanien 2019 (31:30) und der Sieg Spaniens gegen Deutschland bei der EM 2018. Am Samstag kommt es in der Gruppenphase wieder einmal zum Duell, ODDSET bietet Wetten auf das Duell in Spiel-Nummer 2036 an. Die neu formierte deutsche Mannschaft könnte hier verlieren, sollte dennoch keine Probleme haben, die Hauptrunde zu erreichen.
 

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Rennbahnstraße 154
50737 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-174
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de