Mein Wett-Wochenende

Hochspannung und Heimsiege
(von Katrin Arnoldy)

Liebe Leserinnen und Leser,

was auch immer an diesem Wochenende in den Ligen passiert, es kann wohl kaum die Ereignisse aus der Champions League toppen. Dennoch könnte es ein schicksalhaftes und vorentscheidendes Wochenende werden. Ich fange nervenschonend an und widme mich am Freitag der französischen Ligue 2 ohne auf möglicherweise vorentscheidende Ergebnisse zu wetten. Stattdessen setze ich zwischen Grenoble und Auxerre auf unter 2,5 Tore. Grenoble Heimauftritte endeten lediglich zu 22% torreich und auch die Gäste aus Auxerre stehen nicht für Torfestivals (nur 33% auswärts over), trafen in drei ihrer letzten vier Auswärtsspiele nicht selbst. Torreich dagegen wird es zwischen Orléans und Béziers - da Orléans zuletzt dreimal in Folge ohne eigenen Treffer blieb, ist das Over mit 2,01 gut quotiert. Drei der letzten vier Heimspiele von Orléans endeten im Over und mit jeweils zwei Treffern der Gastgeber und Treffern auf beiden Seiten. Béziers macht es in seinen letzten drei Auswärtsauftritten immer extrem torreich und (neun Treffer und zwölf Gegentore), somit sollte man auch hier von einer torreichen Partie mit Treffern auf beiden Seiten ausgehen können. Zuletzt traue ich Niort gegen den Tabellenzweiten Brest, der dieses Spiel klar für sich entscheiden wird, um den direkten Aufstiegsplatz zu sichern, aber immerhin einen Treffer zu. In den letzten vier Spielen von Niort trafen immer beide Teams, Brest blieb in zwei der letzten vier Heimspiele ohne Gegentreffer, kassierte in den anderen beiden aber gleich sechs.    

Am Samstag ist es dann vorbei mit der Nervenschonung, in der 3. Liga herrscht Hochspannung, im Keller noch mehr wie an der Spitze, sehr zu meinem Leidwesen, hängt doch meine Fortuna mitten im Abstiegskampf. Zu deren Aussichten äußere ich mich lieber nicht, aber sagen wir mal so, der Sieg von Cottbus gegen die bereits abgestiegenen Aalener macht es nicht besser. Torreich wird es dabei auch, ich traue Aalen hier definitiv einen Treffer zu bei der wackeligen Abwehr der Wollitz-Elf. Rostock wird sich mit einem Sieg im letzten Heimspiel der Saison von seinen Fans verabschieden wollen und hat dafür mit Uerdingen, denen zuletzt auch der nächste neue Trainer offensichtlich keine Steigerung brachte, einen dankbaren Gegner. Auch hier wird es torreich. An dieser Stelle verlasse ich die 3. Liga und wechsele in die 1. Bundesliga - wo Bayern bereits Meister werden könnte. Wollen die Dortmunder sich noch eine Chance erhalten, müssen sie auf einen Patzer der Münchener hoffen und gleichzeitig gegen Düsseldorf gewinnen - was bereits im Hinspiel nicht gelang. Ehrlich gesagt bin ich nicht überzeugt davon, dass die Düsseldorfer den BVB nicht erneut ärgern könnten, aber andererseits haben wir in der Champions League zuletzt zwei Fußballwunder gesehen und weil ich auf ein solches auch noch für den BVB hoffe, muss ich hier auf Sieg setzen - an mindestens einem Tor für Düsseldorf habe ich aber dennoch keinen Zweifel.         

Der Sonntag könnten in der 2. Bundesliga Entscheidungen fallen, wer denn neben dem 1. FC Köln jetzt doch leider aufsteigen muss - offenbar möchte ja niemand so wirklich. Vielleicht zieren sich auch alle weiterhin und die unglücklichen Aufsteiger erfahren erst am letzten Spieltag von ihrem Schicksal. Derlei Probleme haben Sandhausen und Bielefeld nicht, der Arminia kann gar nichts mehr passieren und Sandhausen könnte den Klassenerhalt perfekt machen - zuletzt war die Koschinat-Elf achtmal ungeschlagen und arbeitete sich so überraschend erfolgreich aus dem Keller hervor. Gegen Bielefeld setze ich auf einen Heimsieg und damit den Klassenerhalt, es treffen aber wie so oft bei den Sandhäusern beide Teams. Union Berlin gehört dagegen zu den Teams, von denen man nicht weiß, ob sie denn nun aufsteigen wollen oder nicht. Die Eisernen empfangen den 1. FC Magdeburg, der definitiv nicht absteigen möchte, aber bestenfalls noch Chancen auf den Relegationsplatz hat. Trotzdem glaube ich, dass Union sich daran erinnert, dass man das beste Heimteam der Liga ist und die 1. Bundesliga ja gar nicht so unsexy und deswegen siegt, allerdings nicht ohne Gegentreffer. Der 1. FC Köln wird wohl im letzten Heimspiel mit seinem Fans auch nochmal den Aufstieg feiern wollen, den man ja auswärts in Fürth besiegelt hat, insofern wäre ein Heimsieg gegen Regensburg eine nette Begleiterscheinung. Für den Jahn geht es um nichts mehr, insofern kann man mitfeiern, sich aber auch über mindestens einen eigenen Treffer freuen.

Viel Erfolg bei den Wetten Ihrer Wahl wünscht

Katrin Arnoldy

 

Hier nochmal alle Tipps in der Übersicht:

 

Freitag:

 

 

Grenoble- Auxerre

Unter 2,5 Tore

1,75

Orléans - Béziers

Über 2,5 Tore

2,01

Brest - Niort

Beide Teams treffen

2,55

 

 

 

Samstag:

 

 

Cottbus - Aalen

Heimsieg und über 2,5 Tore

2,10

Rostock - Uerdingen

Heimsieg und über 2,5 Tore

2,25

Dortmund - Düsseldorf

Heimsieg und beide treffen

2,10

 

 

 

Sonntag:

 

 

Sandhausen - Bielefeld

Heimsieg und beide treffen

3,20

Union Berlin - Magdeburg

Heimsieg und beide treffen

3,00

1. FC Köln - Regensburg

Heimsieg und beide treffen

2,15

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de