Diverse Sportarten

Extraleague - 24.03.2020
Extraleague - 24.03.2020

Hier (iTunes) oder hier (Google Play) gibt es die digitale Ausgabe zum Download. Mit dem vollen Wettprogramm.

 

Das letzte Spiel des Halbfinals der weißrussischen Extraleague findet statt. Schafft Soligorsk es diesmal ins Finale?

 

Weißrussland - Extraleague / Halbfinale - 7. Spiel

17.30 Uhr

Neman Grodno - Soligorsk | Tipp: Auwärtssieg | Quote: 2,30

  • Neman Grodno und Soligorsk machen es spannend! Im Halbfinale der weißrussischen Extraleague geht es in das entscheidende siebte Spiel im „Best of Seven“-Modus. In Hrodna spielte man schon dreimal, zweimal gewannen hier sogar die Gäste (4:2, 0:4, 0:3 aus Sicht der Gastgeber). Auswärts zitterte sich Neman Grodno zweimal durch, auf die 0:4-Auswärtsniederlage in Spiel 3 folgten zwei Siege nach Extratime (4:3 und 2:1) in Spiel 4 und Spiel 6. Das siebte Spiel in 13 Tagen findet nun wieder in Hrodna statt.
  • Zwei Mannschaften in der Extraleague anhand des direkten Vergleiches zu bewerten grenzt an Wahnsinn. 16-mal(!) spielten Neman Grodno und Soligorsk alleine in dieser Saison schon gegeneinander. 6-6-4 beträgt die Bilanz zugunsten Grodnos. Diese waren in Gruppe A der Hauptrunde auch noch ganz vorne. Nach 28 Spielen stand man mit einer 18-2-2-6-Bilanz (Siege nach regulärer Spielzeit - Siege nach Extratime - Niederlagen nach Extratime - Niederlagen nach regulärer Spielzeit) zwei Punkte vor dem ersten feststehenden Finalisten Yunost Minsk und sogar elf Punkte vor dem dienstäglichen (17.30 Uhr) Gegner Soligorsk. Doch in der Winners Stage ließ man Yunost Minsk ziehen. Die 31-9-5-13-Bilanz am Ende reichte nur für den zweiten Platz. Soligorsk, das die Winners Stage sogar mit fünf Niederlagen in Folge (0-0-2-3) beendete, wurde letztlich Dritter.
  • In den Playoffs hatten beide Teams dann einen einfachen Stand. Sowohl Neman Grodno als auch Soligorsk gewannen ihre „Best of Seven“-Serie mit 4:0.  Grodno bezwang hierbei Mogliev mit 3:0, 1:0, 3:2 und 5:1, Soligorsk setzte sich gegen Zhlobin mit 4:0, 3:2 n. ET, 5:3 und 3:2 durch.
    Schon an den Viertelfinalergebnissen Soligorsks sieht man, dass die Mannschaft aus dem Süden des Landes gerne torreich spielt. 62% der Spiele spielte man in der Saison over 4,5. Neman Grodno steht hingegen bei 52%. Erkennbar war das in den bisherigen Halbfinalspielen nicht: nur zwei der sechs Aufeinandertreffen endeten over 4,5.
  • Man könnte meinen, dass die Statistiken der Winners Stage, sowie der Heimvorteil für Neman Grodno sprechen. Doch Soligorsk präsentierte sich in den Playoffs bislang souveräner und schlug Neman Grodno auswärts bereits zweimal zu Null. Schon Sonntag hätte man die Serie beenden können, verlor durch ein Tor von Timo Hiltunen aber dramatisch in der Extratime. Nun kann man den Deckel endgültig draufsetzen. Der Tipp auf den Auswärtssieg in der regulären Spielzeit ist der, der hier angespielt werden sollte (Quote 2,30).

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Rennbahnstraße 154
50737 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-174
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de