Wettstrategien

Auf diese 4 Dinge sollten Sie im Europapokal achten

Auf diese vier Dinge sollten Sie im Europapokal achten
Auf diese vier Dinge sollten Sie im Europapokal achten

 

Die internationalen Wettbewerbe nehmen finanziell immer mehr an Bedeutung zu. Mit den folgenden vier Tipps gelingt es Ihnen spielend, dass auch Sie von den vielen europäischen Duelle profitieren und Ihren Gewinn noch weiter ausbauen.

 

Einflussfaktoren im Europapokal

Am Donnerstag steht für Borussia Dortmund bereits das erste Match im internationalen Geschäft auf dem Programm. Als Wetter läuft man da Gefahr, das direkte Duell zu hoch zu bewerten. Es gibt noch weitere Faktoren, die in diesen Tagen bei Europacup-Wetten wichtig werden

1. Tabellensituation / K.o.-Phase

Während manche Teams noch mitten in der Saisonvorbereitung stecken, ist der Ligbetriebin anderen Ländern bereits oder immer noch in vollem Gange. Bei so mancheinem drückt bereits jetzt der Schuh und für einige Teams geht es jetzt um alles die letzte Chance.  Im Hinspiel werden die meisten Teams auf Sicherheit spielen und versuchen ihren Kasten sauber zu halten.

2. Finanzielle Bedeutung

In der Europa League treffen Clubs mit stabiler Finanzlage, für die die Europa League eher ein Klotz am Bein ist und auch kaum Zuschauer ins Stadion lockt, auf Mannschaften, die mit dem Erreichen der Runde der besten 32 schon den kompletten Saisonetat decken können. Während die Big Player nun einen Gang zurückschalten und im Segelflug Kurs auf die nächste Runde nehmen, fighten die Spieler der kleinen Teams um üppige Bonuszahlungen und die Möglichkeit, sich in den K.o.-Runden ins Schaufenster zu stellen.

3. Saisonverlauf

Die Mannschaften vom europäischen Festland stehen aktuellnoch nicht voll im Saft, haben den Pflichtspielrhythmusnoch nicht drin und die Neuzugänge in der Regel noch nicht integriert. Dagegen ist beispielsweise bei den Skandinaviern das die Saison in vollem Gange. Es wird schwierig, in diesem veränderten Rhythmus und auf heißen Trainingsplätzen das Niveau zu halten.

4. Klima

Wo wir schon über Eis reden: in Moskau gibt es unter der Woche Temperaturen um den Gefrierpunkt, in Lissabon gemütliche 15 Grad. Der Wetterschock kann manch weitgereistes Team völlig aus dem Biorhythmus kegeln, da die Zeit zur Akklimatisierung fehlt. Leverkusen muss sich auf einen Temperatursturz um 15-20 Grad im Vergleich zum Wochenende einstellen. Wer diese Faktoren richtig zu gewichten vermag, kann mit einigen Überraschungssiegen die Kasse klingeln lassen. Vergessen Sie dabei jedoch nicht, dass es sich nur um prozentuale Einflussfaktoren handelt. Wolfsburg konnte in Krasnodar auch mit Handschuhen punkten.

 

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de