Wettstrategien

Lineguessing und regionale Bookies

Regelmäßig begegnet einem bei der Suche nach guten Tipps für die Leser das folgende Problem. Die Spielpaarungen für das kommende Wochenende sind natürlich bekannt, doch es gibt noch keine Quoten.
 
Regelmäßig begegnet einem bei der Suche nach guten Tipps für die Leser das folgende Problem. Die Spielpaarungen für das kommende Wochenende sind natürlich bekannt, doch es gibt noch keine Quoten. Während für die Bundesliga oft schon zwei Spiele im Voraus quotiert sind, trauen sich die Bookies gerade bei kleineren Ligen nicht frühzeitig aufs Eis. Dann bleiben dem Wetter zwei Optionen:
 

Lineguessing

Diese Methode ist vor allem im US-Sport üblich, wo man bei täglich spielenden Ligen (NBA,NHL, MLB) meist nur am Tag des Ereignisses Quoten bekommt, aber auch in der NFL eher wenig Vorlauf bekommt. Hier schätzt man einfach selbst die Quoten ab, wie man sie vom Buchmacher erwarten würde. Kommen schließlich die tatsächlichen Quoten heraus, kann man seine eigenen mit den offiziellen Quotierungen vergleichen und erhält unter Umständen sofort Tipps. Haben Sie einen Sieger oder eine Line deutlich niedriger quotiert als der Bookie, bedeutet dieser Tipp Value. Bevor Sie aber sofort zuschlagen noch ein Hinweis: sollte die Quote extrem abweichen von der eigenen Erwartung, empfiehlt es sich, Hintergründe zu prüfen. Eventuell ist ein Leistungsträger verletzt oder Sie haben eine andere wichtige Info verpasst, weshalb die Quote sich so sehr von Ihrer Erwartung unterscheidet.
 

Nationale Anbieter

Eine weitere Möglichkeit funktioniert über etwas detailliertere Recherche. Während die großen internationalen Buchmacher sich noch Zeit lassen, gibt es jeweils nationale (oft staatliche) Wettanbieter, die bereits zum Wochenstart die Quoten für ihre heimische Liga veröffentlichen. An diesen kann man sich dann gut orientieren, da diese in der Regel von Experten für die heimische Liga gemacht werden. Spezialisiert man sich auf einzelne Ligen, sollte man sich einfach die dortigen staatlichen Buchmacher heraussuchen und bekommt jeweils frühzeitig gute Quotenübersichten. Auch die sonstigen Buchmacher orientieren sich wegen der lokalen Expertise gern an den Quoten nationaler Buchmacher, besonders bei Ligen, in denen nicht so viele unabhängige Informationen verfügbar sind.
 

Schnell reagieren

Wenn man wachsam ist, kann man bei der Veröffentlichung der internationalen Buchmacherquoten auch wieder Value abgreifen. Gibt es Beispielsweise in einer kleinen Liga einen wichtigen Wechsel oder eine Verletzung, geht das manchmal am internationalen Großbookie vorbei (zumal kleine Ligen ohnehin eher unwichtige Märkte für die großen Anbieter sind) und seine Line weicht vom besser informierten nationalen Bookie ab. Hier muss man jedoch schnell sein: lange lassen Buchmacher die Tür bei solchen value Bets nicht offen. Wegen der lokalen Expertise hilft es auch, seine eigenen „Lineguesses“ mit den staatlichen/regionalen Bookies abzugleichen und Informationslücken zu schließen.

 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de