Wettstrategien

Lukrative Outrights und Langzeitwetten

Lukrative Outrights und Langzeitwetten
Lukrative Outrights und Langzeitwetten
 
Die neue Fußballsaison wirft ihre Schatten voraus. Die 1. Runde des DFB-Pokals ist Geschichte, in Europa und Champions League wurden am 22. Juni die neuen Paarungen ausgelost und bei vielen Clubs ist die Vorbereitung nahezu abgeschlossen. Jetzt gilt es, Transfers zu beobachten, Leistungsstärke von Teams einschätzen, das Trainerkarussel beobachten: Wer in der Sommerpause seine Hausaufgaben gemacht hat, kann das ganze Jahr über davon profitieren. Am direktesten umsetzbar ist dieser Profit mit Langzeitwetten, den so genannten Outrights.

Langzeitwetten sind oftmals übersehene Optionen, da sie einen um den kurzfristigen Nervenkitzel bringen und man meist erst auf die Idee einer solchen Wette kommt, wenn die Märkte bereits geschlossen sind. Der größte Nachteil dieser Wettform ist natürlich, dass das Geld bisweilen sehr lang beim Bookie liegt und einem an anderen Fronten die Einsatzmasse fehlt. Zudem wirken die Quoten auf den ersten Blick nicht immer sehr attraktiv.

Spekulation und Totalverlust

Der nächste Meistertitel der Bayern bringt Quoten zwischen 1,1 und 1,15. Doch wer sich hier absolut sicher ist und eher einen Bankencrash erwartet, als dass die Bayern mit ausgeruhtem Kader nicht wieder völlig dominant sind, dem winken 10-15% Jahreszinsen. Suchen Sie ein Anlageprodukt, dass so viel Geld abwirft. Selbstverständlich bleibt das Risiko einer Durststrecke der Bayern, aber auch an den Aktienmärkten der Welt kann man ja nicht von ständigem Wachstum ausgehen. Doch hier droht ein großer Fehlschluss: eine Aktie kann fallen, diese Wette jedoch nicht. Werden die Bayern nicht Meister, ist alles Geld auf einen Schlag verloren. Ihre Altersvorsorge sollten sie auf keinen Fall von solchen Wetten abhängig machen, so sicher sich der Bayern-Titel auch anfühlen mag.

Liga ohne Bayern

Es gibt natürlich auch höher quotierte Langzeitwetten. In der Bundesliga kann man den Titel ohne die Bayern tippen, quasi den zweiten Tabellenplatz. Wolfsburg (3,0), Dortmund (3,8), Leverkusen (5,5) und Mönchengladbach (5,5) sind hier die Favoriten. Zurückkommend auf die Einleitung des Artikels, muss man das Kommen und Gehen bei den Vereinen betrachten und bewerten. Jeder Wechsel ist Risiko und Chance zugleich. Beim BVB kann Trainer Tuchel auch zu einem großen Missverständnis werden. Zudem wurden bis auf Roman Bürki, Gonzalo Castro noch keine namhaften Verstärkungen bekanntgegeben. Leverkusen und Mönchengladbach hingegen setzen auf Konstanz im Trainerteam und versuchen, den Kader nur noch punktuell zu verstärken.

Vergleiche, Totals

Des Weiteren sind auch Vergleichswetten im Angebot: Team A schneidet besser ab als Team B. Wer zum Beispiel glaubt, dass der VfB Stuttgart nach zwei Katastrophensaisons die Kurve kriegt und Hoffenheim hinter sich lässt, der wird mit Quoten um 2,4 belohnt. Bei verschiedenen Bookies sind diverse Optionen verfügbar. Und das nicht nur für die Bundesliga: Langzeitwetten gibt es natürlich in diversen Ligen und Ausführungen. Auch Season-Totals sollten nicht unerwähnt bleiben. Hier tippt man die Gesamtzahl an Siegen eines Teams in der Saison. In der Regel gibt es Quoten um die 2,0 und man hat eine Langzeit-Optionen, die man von Spieltag zu Spieltag neu bewerten und gegebenenfalls im späteren Saisonverlauf absichern kann, wenn man kalte Füße bekommt.

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de