Wettstrategien

Der Optimismus Bias (Teil 1)

 
Spielen Sie Lotto? Wissen Sie auch, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie den Jackpot bei 6 aus 49 treffen? Wahrscheinlich wissen Sie auch das. Und trotzdem spielen Sie und viele andere Menschen Lotto. Der Grund dafür ist der Optimismus Bias, der uns bei Lotterien aber auch bei Sportwetten immer wieder antreibt, so gering die Chancen auch sind.
 
Der Optimismus Bias ist die Tendenz daran zu glauben, dass wir weniger gefährdet sind, eine schlechte Erfahrung zu machen, als andere. Doch auch im Umkehrschluss vernebelt der Optimismus Bias (OB) unser Gehirn: Bei angenehmen Ereignissen neigt unser Gehirn dazu, die Wahrscheinlichkeit des Eintretens über zu bewerten. Deshalb kaufen wir auch immer wieder Lose.
 
Problem: Geringe Quoten
Verhaltensstudien belegen, dass wir mit sehr geringen Quoten sehr schlecht umgehen können. Wir wissen, dass es Unwahrscheinlich ist, dass wir bei einem Terroranschlag in einem Flugzeug ums Leben kommen, aber nicht wie unwahrscheinlich. Ist es wahrscheinlicher, als an einer Alkoholvergiftung zu sterben? Daniel Kahnemann, Nobelpreisträger und Autor, führte dazu eine Studie zu potenziellen Versicherungskäufern durch. Einer Gruppe von Amerikanern wurde vor einer Europareise die Wahlmöglichkeit zwischen einer Versicherung gegen den Tod durch einen Terroranschlag oder einer Gruppenversicherung, die jede Todesform auf der Reise abdecken würde, angeboten. Auch wenn die zweite Versicherung auch den Tod durch Terroranschläge abdecken würde, war die Gruppe, die sich für die erste Versicherung entschied, bereit mehr zu zahlen. So irrational gehen Menschen mit Wahrscheinlichkeiten und Entscheidungen zusammen.

Die Chance, einen Lottojackpot zu erleben, liegt bei 1 zu 14 Millionen. Wenn Sie mittleren Alters sind und bei guter Gesundheit, liegt ihre Chance im kommenden Jahr zu sterben bei 1:1000. Heruntergebrochen bedeutet das, dass die Wahrscheinlichkeit in der nächsten Stunde zu sterben bei 1 zu 9 Millionen liegt. Kaufen Sie also eine Stunde vor Ziehung der Lottozahlen ihren Schein, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie vor der Ziehung sterben höher, als den Jackpot zu knacken. Wieso wir trotzdem weiter Lottoscheine kaufen? Weil unser Gehirn die weniger angenehmen aber wahrscheinlicheren Ereignisse ausblendet. Wie das funktioniert und wie wir unser Wettverhalten darauf anpassen können, erfahren Sie in der nächsten Woche.
 

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de