Wettstrategien

Serientäter in Deutschland Mangelware

Serientäter in Deutschland Mangelware
Serientäter in Deutschland Mangelware

 

Wieso sollten Ihnen die Teams Alexandria Hyrnik, Poole Town, Sparta Prags U21 oder die Damen aus Bröndby etwas sagen? Diese auf den ersten Blick wild zusammengewürfelte Sammlung aus Fußballmannschaften ist das verlässlichste, was der europäische Kontinent derzeit zu bieten hat.

Alle Mannschaften gewannen die letzten acht bzw. neun Partien, sind echte Geldmaschinen für die Wetter. Außer für das ukrainische Alexandria gibt es im nächsten Spiel für alle Teams Quoten von über 2,0 auf den nächsten Sieg. Kann man auch in den Bundesligen Siegesserien melken oder laufen die Teams hierzulande nicht so heiß? Die tippmit wagt eine Analyse.Die längsten Serien in der bisher sechs Spieltage umfassenden 1. Bundesliga bringen Bremen (drei Niederlagen) und Freiburg (drei Remis) mit. Längere Serien als drei Spiele gab es im Saisonverlauf noch nicht. Betrachtet man die doppelte Chance, ergibt sich jedoch ein weitreichenderes Bild: Vier Teams sind noch ohne Niederlage, also in der doppelten Chance seit sechs Partien ungeschlagen. Neben Bremen und Freiburg ist auch der HSV noch sieglos, alle sind also seit sechs Partien ohne Sieg. Auch in Liga zwei gibt es derzeit keine konstanten Serien. Lediglich der 1. FC Nürnberg ist seit drei Partien punktlos. Mit zwei Siegen hat Heidenheim auch schon die längste Siegesserie von Bestand. Ingolstadt ist seit acht Partien ungeschlagen, bei Braunschweig und Nürnberg gab es seit dem ersten Spieltag keine Punkteteilung mehr. Die längste Serie im noch jungen Saisonverlauf ist jedoch immerhin fünf Spieltage lang. Erzgebirge Aue verlor fünf Partien in Folge, bevor der erste Saisonsieg die Reihe unterbrach. 

 

Rekordserien selten

Im Vorjahr brachte Cottbus mit neun Niederlagen die längste Serie zu Stande. Der „winning streak“ der Bayern mit 19 Siegen in der Saison 2013/14 hatte da schon eine ganz andere Dimension und ist absoluter Bundesligarekord. In den 80er Jahren stellten Waldhof Mannheim (acht Remis in Folge) und der 1. FC Nürnberg (elf Niederlagen in Serie) für die anderen Ergebnisarten Rekorde auf, die bis heute bestand haben. Was die Zuschauer an der Liga lieben, ist für den Wetter oftmals ein Dorn im Auge: die Bundesligen stecken voller Überraschungen. Auf lange Serien sollte man nicht bauen, wie der VfL Bochum am Wochenende „eindrucksvoll“ unter Beweis stellte. Nach drei klaren Auswärtssiegen gab es in Heidenheim eine 0:5-Packung. Wer sich auf Strähnen einlassen will, sollte dabei auch niemals die zurückliegenden Gegner außer Acht lassen. Vielleicht kam die Serie nur gegen eine Reihe von unterdurchschnittlichen Teams zu Stande und hat gegen Topmannschaften gar keine Aussagekraft.

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de