Wettstrategien

So kalkulieren Sie Über/Unter-Wetten richtig

So kalkulieren Sie Über/Unter-Wetten  richtig
So kalkulieren Sie Über/Unter-Wetten richtig

Neben Tendenzwetten gehören Torwetten, also über oder unter einer bestimmten Gesamtmenge an Toren, zu den beliebtesten Wettformen im Sportbereich. Nicht nur im Fußball, auch bei Handball, Basketball, Football, Baseball, Tennis und co. kann man auf die Gesamttor-, Punkt-, Run- oder Satzzahl setzen.

Eindrücke sammeln

Einen Einblick für die Einschätzung der Wahrscheinlichkeit gibt natürlich die Tabelle. Eine Mannschaft, bei der viele Tore gefallen sind, scheint prädestiniert für ein weiteres torrreiches Spiel. Doch diese Herangehensweise birgt eine hohe Fehlerwahrscheinlichkeit. Betrachten wir als Beispiel einige Bundesligaclubs. Beispielsweise erschien der VfB Stuttgart im Jahr 2014 mit einer Torquote von 3,33 Treffern pro Partie wie eine Bank für über-Wetten. Doch wenn man diesen Wert in die einzelnen Partien aufschlüsselt, wird der Fehlschluss schnell klar. Sieben Mal spielte Stuttgart under, nur fünf Mal over. Darunter war eine Partie mit neun Toren, eine mit sechs, eine mit fünf und zwei mit vier Treffern, die das Gesamtbild in der Tabelle entsprechend verzerren.Mainz 05 war mit einem Torschnitt von 2,42 Treffern pro Partie relativ torarm unterwegs. Doch die Mainzer verbuchten nur fünf Spiele mit weniger als drei Toren, spielten sieben Mal over. Drei torlose Remis und kein Spiel mit mehr als vier Treffern sind auch hier irreführend.

Tabellen täuschen

Verlassen Sie sich also nicht nur auf die Tabelle in Ihrer Wettvorbereitung. Tippmit liefert in den Vorschaukästen ab Seite 3 wöchentlich die aktuellen over/under-Statistiken.Bei einigen Teams scheint auch der nächste Schritt der Analyse angeraten: die Differenzierung zwischen Heim- und Auswärtsspielen. 1899 Hoffenheim spielt zu Hause und auswärts mit unterschiedlichen taktischen Formationen. Zu Hause gingen 50% aller Spiele über 2,5 Tore, auswärts waren es 33%. Viel auffälliger ist der Unterschied bei Ligaprimus Bayern. Nur 20% aller Auswärtsspiele knacken die Marke von 2,5 Toren, zu Hause sind es dagegen gleich 86%. Keine Mannschaft spielt zu Hause häufiger entsprechend torreich. Fast exakt gegenläufig präsentiert sich die kriselnde Dortmunder Borussia. Auswärts gehen 83% aller Spiele über 2,5 Tore, im eigenen Stadion klappt das nur in 33% aller Fälle.Die klaren Unterschiede zwischen Tabelleneindruck und Realität sowie Heim- und Auswärtsform sprechen für die tiefergehende Analyse. Nutzen Sie die in den Duellvorschauen angebotenen Infos für Ihre Wetten.

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de