Wettstrategien

So werden Unentschieden verzichtbar

So werden Unentschieden verzichtbar
So werden Unentschieden verzichtbar

Asiatische Handicaps

Weitere Zwei-Wege-Wetten im Fußball sind asiatische Handicaps. Von asiatischen Handicaps spricht man grundsätzlich, wenn nur zwei Wettmöglichkeiten angeboten werden, d.h. entweder man gewinnt oder man verliert. Europäische Handicaps hingegen sehen zwar ebenfalls ein Handicap (also z.B. ein Tor Vorsprung) vor, sind jedoch trotzdem Drei-Wege-Wetten. Gewinnt im europäischen Handicap ein Team mit einem Tor Vorsprung und man hat das Handicap -1 angespielt, ist diese Wette verloren, denn der Handicap-Ausgang wäre ein Remis gewesen. Das asiatische (Zwei-Weg) Handicap hingegen hätte in diesem Fall zum „push“, also zur Rückzahlung geführt. 
Alle Zwei-Wege-Formen gibt es selbstverständlich auch für Halbzeitwetten und bei vielen Buchmachern sogar für mehrere Zeiträume (1.-30. Spielminute beispielsweise). Auch Prop Bets, also Karten, Ecken, Einwürfe und co. werden vielerorts als Zwei- und Drei-Wege-Wetten angeboten. 
Die Feinheiten der asiatischen Handicaps stellen wir Ihnen in der kommenden Woche vor. Wettprofis schwören darauf, die Buchmacher hingegen kennen ihre Risiken bei dieser Wettform. Einige Bookies bieten daher asiatische Handicaps nur sehr spärlich an oder lassen diese Wettform zum Beispiel bei Bonus- und Freiwetten nicht zu.

 

Seiten

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de