Wettstrategien

Wie Sie den Sommer verbringen sollten

Skandinavische Sommer sind traumhaft. Sonnenschein, nicht zu heiß und wunderschöne Natur. Vor allem aber – denn Sie haben ja keinen Urlaubsprospekt in den Händen – sind skandinavische Sommer wegen ihrer Fußballligen so schön. Von März bis Mai starten der Reihe nach die Saisons in Norwegen, Schweden, Finnland und auch in Island und Irland. 
 
Im europäischen Fußball sterben diese Ligen mehr und mehr aus. Auch Russland, nicht gerade für milde Winter bekannt, stellte die Spielordnung auf einen Start im Sommer und eine verlängerte Winterpause um, um bei großen Turnieren aber auch im Europapokal eine bessere Rolle spielen zu können. Aber wieso sind diese Sommerligen so schön?
 
Vorteil Tipper
Zunächst einmal bieten Sie einem ein umfangreiches Wettprogramm, selbst in den Jahren, wo Welt- oder Europameisterschaft die Spielzeiten in Europas Topligen ohnehin zusätzlich komprimieren. Da auch die Bookies im Sommer ihren Umsatz brauchen, sind Sie genötigt, auch unterklassigen Fußball aus den Sommerligen anzubieten. So finden Sie die – im übrigen extrem torreiche - dritte norwegische Liga bei jedem seriösen Buchmacher im Programm, die Dritte Liga aus Schweden landet regelmäßig auf dem Oddset-Wettprogramm und auch in den USA oder Irland kann man auf weit mehr als nur die oberste Spielklasse setzen. Hier ist der Buchmachervorteil jedoch nicht so stark. In Ligen, die mehr wie Feierabendkicks anmuten, als echter Sport, kann man sich mit Insiderwissen schnell einen Vorteil verschaffen. 
 
Dazu muss man zunächst natürlich die Ligen beobachten, vielleicht sogar eigene Statistiken anlegen, denn die Datenlage ist natürlich bei weitem nicht so umfangreich wie etwa bei der Bundesliga.  Es empfiehlt sich aber auch, beispielsweise social media Seiten der jeweiligen Clubs zu besuchen oder zu abonnieren um stets auf dem Laufenden zu sein. Viele Ligen haben auch eigene Fan-Seiten und Foren, in denen regelmäßiger Austausch stattfindet, dort allerdings oft nur in der jeweiligen Landessprache.
 
Faktor Europacup
Ein besonderer Faktor bei den Sommerligen sind die Europapokale. Teams, die noch in Champions oder Europa League überwintert haben, hatten eine völlig andere Vorbereitung als die Konkurrenz und stürzen nicht selten in der Folgesaison ab – natürlich auch, weil Spieler auf der europäischen Bühne Interessen wecken. Auch in Südamerika gibt es Ligen mit Sommerrhythmus (Brasilien z.B.), dort muss man sich jedoch zum Teil mit sehr komplizierten Modi zur Auf- und Abstiegsregelung befassen. Dennoch bieten auch diese Ligen die Chance, bei guter Vorbereitung in der Sommerpause der großen Ligen Europas weiter gutes Geld zu verdienen.

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de