Wettstrategien

Wertvolle Underdogs im Fußball

Wettstrategie:Wertvolle Underdogs im Fußball
Wettstrategie:Wertvolle Underdogs im Fußball

 

Der vergangene Bundesligaspieltag war ein guter für Favoritentipper. Sechsmal setzte sich der Quotenfavorit durch, dazu gab es drei Punkteteilungen.

Am Spieltag zuvor waren es nur drei Favoritensiege. Zum Vergleich: In den letzten acht Spielen der BBL gewann immer der Favorit und auch im Handball, in der 1. Bundesliga, gab es neben drei überraschenden Remisen im gesamten April nur Favoritensiege. Dies alles ist eine Momentaufnahme, doch sie stimmt mit dem Trend überein, wie die folgende Untersuchung zeigt.

 

Seltene Favoritensiege

Anderson und Sally illustrieren in ihrem hervorragenden Buch „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“, wie selten Favoritensiege im Fußball sind und wie häufig sich in anderen Sportarten das stärker eingeschätzte Team auch durchsetzt. Im Fußball ist der Favorit nur in etwas mehr als 50% aller Fälle tatsächlich siegreich. Im Handball liegt der Wert der Favoritensiege bei über 70%, im Basketball oder American Football gewinnt in etwa zwei Dritteln aller Fälle der Favorit. Beim Baseball sind es noch 60% Favoritensiege. Sollte man also lieber schön auf die Favoriten im Handball setzen als sich Woche für Woche über die Überraschungen im Fußball zu wundern?

 

Gute Fußballquoten

Das wäre ein wenig zu einfach, nicht wahr? Im Handball liegt die durchschnittliche Quote auf den getroffenen Favoriten bei 1,28. In der NBA und der NFL liegt die zentrale Quote für getroffene Favoriten im normalen Zweiweg (ohne Handicap) bei 1,42. Beim Fußball ist der durchschnittliche Wert für einen Favoritensieg bei 1,95. Dank der typischen Dreiwege-Wette kann man auf Favoriten sogar Quoten von über 2,0 verbuchen.

Dies bedeutet für den Fußball aber auch, dass in knapp der Hälfte der Spiele eben nicht der Favorit gewinnt. Dafür gibt es zwei Gründe: Tore im Fußball sind selten, zufällige Ergebnisse dadurch deutlich häufiger. Zudem kommt die Möglichkeit des Unentschiedens hinzu, die bei Basketball und Football wegfallen, beim Handball sehr selten sind.

 

Mut zum Underdog

Von der Trefferwahrscheinlichkeit ist Fußball also die Horrorsportart. Favoritentipper können sich zwar über höhere Quoten freuen als in anderen Sportarten, doch die vergleichsweise seltenen Siege der Quotenfavoriten tun auf Dauer weh. Trauen Sie sich also vermehrt an Remise und Außenseitersiege. Es müssen ja nicht gleich die langen Underdogs sein. Mutige Tipper konnten immerhin bei Gladbachs Sieg über die Bayern 14-faches Geld mitnehmen, aber auch bei nicht ganz so überraschenden Erfolgen wie zum Beispiel Wolfsburgs Erfolg über den FCB (6,4) oder Bremens Heimsieg über kriselnde Dortmunder (6,1) noch satte Quoten verbuchen. Mut zum Underdog!

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-319/320
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de