Ihr erstes eigenes Wett-Modell - Teil 1

Ihr erstes eigenes Wett-Modell - Teil 1

Nun, da die europäischen Ligen bereits mehr als ein Viertel der Saisonspiele absolviert haben, reiben sich die statistikaffinen Wetter die Hände. Mit jedem Spieltag verbessert sich die Datenlage. In den kommenden Wochen wollen wir Ihnen in dieser Rubrik vermitteln, wie man Daten und Fakten nutzen kann, um sich selbst ein Wettmodell zu bauen.

Ballbesitz ist der Schlüssel zum Erfolg

Ballbesitz ist der Schlüssel zum Erfolg

Immer wieder warfen wir in dieser Bundesligaspielzeit auf der Statistikseite 6 einen Blick auf einzelne Spielstatistiken, die auf den ersten Blick nichts mit einer Wette zu tun haben.

Drei Tage reichen dem Profi-Akku

Drei Tage reichen dem Profi-Akku

Während einer langen Saison warten auf die Teams der 1. bis 3. Liga in Deutschland viele englische Wochen, aber auch die anderen Nationen nutzen die europäische Spielpause für Wochenspieltage oder Pokalrunden.

Machen Sie die Quoten selbst!

Die Champions League ist gerade im Herbst mit einer Menge an Spielen unter der Woche stets eine schöne Wettoption. Doch gerade in der Gruppenphase sind die echten Kräfteverhältnisse nur schwer zu bestimmen.

Lineguessing und regionale Bookies

Regelmäßig begegnet einem bei der Suche nach guten Tipps für die Leser das folgende Problem. Die Spielpaarungen für das kommende Wochenende sind natürlich bekannt, doch es gibt noch keine Quoten.

Gut wettet, wer auch gut verliert

Gut wettet, wer auch gut verliert

Keine gute Woche gehabt? Ordentlich Geld verbrannt? Jeder kann mal eine Wette verlieren oder sogar einen richtig negativen Lauf erleben. Wichtig ist nur, wie man damit umgeht.

Die Poisson-Verteilung – Teil 3

Die Poisson-Verteilung – Teil 3

In der vergangenen Woche brachte uns die Poisson-Verteilung das erste Ergebnis des ersten Spieltags der ersten Bundesliga ein. Die Bayern werden zum Auftakt den HSV mit 3:0 besiegen – jedenfalls wenn es ein normaler Fußballtag ist. Und völlig normale, durchschnittliche Fußballtage gibt es höchst selten.

Die Poisson-Verteilung – Teil 2

Die Poisson-Verteilung – Teil 2

In der vergangenen Woche setzten wir uns mit den Vorarbeiten für die Poisson-Verteilung beim Wetten auseinander. Angriffs- und Abwehrstärke wurden über den Ligadurchschnitt jeweils für Heim- und Auswärtsteams berechnet. In der heutigen Ausgabe wollen wir nun mit diesen theoretischen Vorkenntnissen die Poisson-Verteilung auf ein Bundesligaspiel vom ersten Spieltag vornehmen: das Duell des deutschen Meisters Bayern München mit den Überlebenskünstlern vom Hamburger SV.

Poisson-Verteilung bei Fussballwetten – Teil 1

Die Poisson-Verteilung – Teil 1

Wie in unserem Printmagazin zuletzt angekündigt, wird es in diesem Artikel um die Poisson-Verteilung gehen. Es wird also theoretisch und es wird auch minimal mathematisch. Als Lohn verbessert die Kenntnis über solch ein Modell die Einschätzung bei Wetten.

Mentale Stärke ist wichtiger als Form

Mentale Stärke ist wichtiger als Form

Nach den French Open und Wimbledon ist vor den US Open. Gerade die Grand-Slam-Turniere bieten viele lukrative Chancen. Wir werfen einen Blick auf die Top-Spieler im Herrentennis. Welche Akteure sind am konstantesten, welche sind wacklig gegen Außenseiter und wer kann als Favoritenschreck die großen Quoten nach Hause bringen?

Seiten

Kontakt  

Deutscher Sportverlag
Redaktion tippmit

Rennbahnstraße 154
50737 Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)221/25 87-174
Fax: +49 (0)221/25 87-540

E-Mail: tippmit(at)sportverlag.de